Kurzbiographie

„Goldener Indie-Pop“ - das fasst die deutschsprachigen Songs von Franziska Schicketanz treffend zusammen. Darin erzählt sie von Liebe, von Momenten und deren Vergänglichkeit, und vor allem von einem – der Veränderung. Veränderung und Mut, immer wieder diesen einen nächsten Schritt zu gehen, der auch sie erst auf ihren Weg gebracht hat. 

Franziska verliebte sich zwar bereits in jungen Jahren in die Musik, doch verlor sich zunächst in eine andere Welt der Noten – der Banknoten. Mit Beginn ihres Studiums in Zentralbankwesen hing sie die Musik komplett an den Nagel – aus heutiger Sicht für die Musikerin völlig unvorstellbar! 2015 kam der Wendepunkt - Franziska Schicketanz startete ihr eigenes Musikprojekt und auf einmal ging alles ganz schnell. Schon im Frühjahr 2016 war die EP „Alles hat seine Zeit“ (wie wahr!) aufgenommen und bereit für die Welt! 

Seither begeistert die Wahl-Kölnerin ihr Publikum auf bereits über 100 Konzerten in der gesamten Republik und trifft dabei mit ihrem eigenen Pop-Sound zwischen Folk, Soul und Funk genau den richtigen Ton: Feinfühlig, emotional geladen und spürbar ehrlich. Und das bleibt nicht unbemerkt – bereits 2017 gewann sie u.a. den Thüringen Grammy und zählt laut takt Magazin nunmehr zu Thüringens besten Musikern. Dass Träume in Erfüllung gehen, wenn man nur wagt, daran zu glauben, bewahrheitete sich für Franziska zuletzt einmal mehr: Im September 2019 spielt sie als Support Act für Alin Coen. Für Franziska Schicketanz und ihre Band geht es also gerade erst richtig los, und jeder nächste Schritt ist genau der Richtige.